Die Krawatte richtig binden!

Der Four-in-Hand Knoten

Der Four-in-Hand Knoten, oder auch einfacher Knoten genannt, wurde nach den gebundenen Halstüchern der Kutscher aus dem 18. Jahundert benannt. Die Kutscher hatten ihre Halstücher ähnlich gebunden um sich besser vor Wind und Wetter zu schützen.

Der Four-in-Hand ist leicht zu binden und passt zu nahezu allen Kragenvarianten. Für uns DER Krawattenknoten den jeder Mann beherrschen sollte.

  1. Lege die Krawatte um den Hals. Das breite Ende liegt rechts und es hängt länger herunter als das schmale Ende. Jetzt führst Du das breite Ende mit der rechten Hand über das Schmale, welches Du in der linken Hand hälst.
  2. Jetzt führst Du das breite Ende um das Schmale. Es liegt nun links.
  3. Nun wird die Breite Seite wieder nach rechts, über die Schmale Seite hinweg, gelegt.
  4. Das breite Ende führst Du jetzt unter den halben Knoten (diesen hebst Du leicht an).
  5. Jetzt wird das breite Ende mit der rechten Hand zwischen der äußeren und der darunter liegenden Lage durch gezogen. (Achtung: Für Perfektion bitte weiter unten den Dimple miteinbauen)
  6. Fertig. Bitte noch den Hemdkragen zuknöpfen! :-)

Aber stop! Das Binden ist zwar fertig, aber wir möchten Dich einfach nur perfekt gestylt aus dem Haus lassen. Das i-Tüpfelchen fehlt noch. Eine gut gebundene Krawatte sollte unterhalb des Knotens eine Falte aufweisen, den Dimple!

Bevor Du den Knoten zuziehst, fasst Du das breite Ende der Krawatte unterhalb des Knotens mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger so zusammen, das unter dem Zeigefinger eine Falte entsteht. Der Dimple.

Jetzt ziehst Du den Knoten behutsam zu und fixierst den Dimple. Perfekt!

You are using a really old version of
Internet Explorer, click here to upgrade your browser.
x